Rosenstolz 2020

Do, 01.10.20

00:00

Wien im Rosenstolz | Motiv: Georg Breinschmid © Moritz Schell CD-Cover „20 Jahre – Wien im Rosenstolz“

Ein Festival des Wienerliedes und der Wiener Musik – bunt und selbstbewusst!

WIEN IM ROSENSTOLZ

20 JAHRE WIEN IM ROSENSTOLZ

1. - 31. OKTOBER 2020

WIEN IM ROSENSTOLZ STREUT IN DIESEM JAHR ROSEN ZUM JUBILÄUM EINER AUS DEM ALLES MÖGLICH MACHENDEN URTYPISCHEN WIDERSPRUCH GEBORENEN MUSIKALISCHEN FAMILIE

Tausend Rosen! Diese widersprüchliche und zugleich urtypisch wienerische Redens- und Lebensart, mit der man etwas oder jemandem patzig eine Abfuhr erteilt, diese Abfuhr aber gleichzeitig mit der Königin der Blumen ehrerbietig verbrämt, war die Geburtshelferin für das Festival WIEN IM ROSENSTOLZ. Im Konzert-Café der Wienerlied-Legende Schmid Hansl – zwischen Ahnengalerie, Rosenverkäufern und einem Mann am Klavier – gründete sich 2001 eine musikalische Familie, die seit nunmehr zehn Jahren im Theater am Spittelberg ein inspirierendes Wohnzimmer unterhält. Das Wienerlied wurde aus der verschmähten Plüschecke der todessehnsüchtigen Weinseligkeit hervorgeholt, um stolze Blüten zu treiben.

WIEN IM ROSENSTOLZ huldigt dem in dieser Stadt gelebten wie geliebten Widerspruch, der alles möglich macht. Das Festival versteht sich als ein Biotop eigenständiger künstlerischer Charaktere. Tonangebend dabei ist das Wienerische, das schon in der Sprache als vielfältig melodiös und rhythmisch lautmalendes Mosaik den reinsten Ausdruck der Volkskultur widerspiegelt.

So haben DIE STROTTERN durch Werk-Vertonungen von Dichter PETER AHORNER im Wienerlied ihre Heimat gefunden und formen es mit BLECH oder im Big-Band-Sound mit VELVET ELEVATOR immer aufs Neue zu Weltmusik. Das einstige Rounder Girl TINI KAINRATH jodelt wienerisch swingend mit Veteran RUDI KOSCHELU und TOMMY HOJSA. AGNES PALMISANO dudelt sich durch alle Höhen und Tiefen. Die WIENER PICKSIASS SCHRAMMELN transferieren musikalisches Erbgut ins 21. Jahrhundert. STIPPICH & STIPPICH, MISCHWERK und WIENER LAGEN verschmelzen zum Schrammelorchester. NEUE WIENER CONCERT SCHRAMMELN begeisterten mit einer Fusion aus Noten und Literatur.

Die klassischen Wienerlied-Erneuerer, der bodenständige Jazzer KARL HODINA und der philosophische Extremschrammler ROLAND NEUWIRTH, zelebrierten ihre „Briadaschaft“ bei WIEN IM ROSENSTOLZ. Zu Hodinas 80. Geburtstag interpretierten RICHARD OESTERREICHER und die junge Generation wie WIENER BLOND als Highlight dessen Lieder. Aktuell feiern Weggefährten wie PETER HAVLICEK eine Hommage an ihn.

NORBERT SCHNEIDER wie auch ERNST MOLDEN näherten sich vom Englischen der Wiener Poesie, letzterer im wechselnden Einklang mit Meister WILLI RESETARITS, Gitarrist HANNES WIRTH und Singer-Songwriter-Star DER NINO AUS WIEN, die ihrerseits wieder eigenständig das Wienerische wandeln. Knöpferlharmonika-Genie WALTHER SOYKA und Zithervirtuose KARL STIRNER holen uralte Tänze vom Landler bis zum Schleunigen über die Donau in die Stadt. Da ließen sich sogar die alpin geprägten TANZGEIGER zu Weana Tanz hinreißen.

TRIO LEPSCHI steht mit hinterfotzigen Wortspielereien für Kult. GEORG BREINSCHMID vertont mit GUNKL und im Trio dadaistische Wortspenden sowie Ernst-Jandl-Gedichte. GEBRÜDER blödeln sich durch zeitgenössischen Gstanzl-Slapstick. Legendäre Bronner- und Kreisler-Standards liefern BELA KORENY und WOLF BACHOFNER. ADI HIRSCHAL und WOLFGANG BÖCK intonieren Strizzilieder. Tiefschwarze Nuancen prägen MARTIN SPENGLER & DIE FOISCHN WIENER, SIR TRALALA oder STEPHAN PARYLA mit Hur & Moll in sozialkritischen Liedern aus dem einstigen Sündenpfuhl Spittelberg.

Von der ersten Stunde mit dabei: die Grande Dame des wienerischen Chansons ERIKA PLUHAR, Stimmzauberin TRAUDE HOLZER, TESAK & BLAZEK, sowie die unermüdlich werkenden Kapellmeister des Wienerliedes, das KOLLEGIUM KALKSBURG. Erste Auftritte absolvierten 5/8ERL IN EHR`N, BRATFISCH oder die GESANGSKAPELLE HERMANN. Soulistin MANUELA DIEM und Alpin-Akkordeonistin MARIE-THERES STICKLER fanden einander im Duo. Aus Wiener Sängerknaben wurden SPRITBUAM. Standing Ovations sind Pflicht, wenn Austropop-Urgestein ULLI BÄER Georg Danzer interpretiert. Unvergesslich sind Auftritte von WOLFGANG AMBROS, MICHAEL HELTAU, HEINZ MARECEK. Aktuell einmalig: das Geburtstagsfest von Wortjongleur und Lautmaler WOLFRAM BERGER.

Zum würdigen Anlass von 20 Jahre WIEN IM ROSENSTOLZ entstand eine erhellende Best-of-CD aus Live-Einspielungen und Archiv-Aufnahmen, die am 2. Oktober präsentiert wird und auch künftig im Theater am Spittelberg erhältlich ist. Bis 31. Oktober erklingen daraus Töne in ausgewählten Jubiläumskonzerten.

Feiern Sie mit! Wir freuen uns auf Sie!

NUSCHIN VOSSOUGHI & TEAM
Konzeption und Festivalleitung

Karten & Info:
01 / 526 13 85
tickets@rosenstolz.at
tickets@theateramspittelberg.at
www.rosenstolz.at
www.theateramspittelberg.at

Do, 01.10.20

18:00

vor dem und im Theater, Eintritt frei mit Hutspende!

Klangbuntes Gustostückerlnbukett im Wiener Zeitgeist durch Jahrhunderte von Bach-Humoresken bis Buschenschank-Ton mit American Songbook als Schrammel-Kaleidoskop

FESTIVAL-ERÖFFNUNG 2020 – 20 JAHRE WIEN IM ROSENSTOLZ – LIPP & LENZ | WIENER PICKSIASS SCHRAMMELN | SCHRAMMELBACH | HEINZ DITSCH & ANDREAS SAGMEISTER | ENSEMBLE GLUATMUGL

_________________________________________________

Volkssänger-Duo mit kuriosem Sammelsurium aus fast vergessenen Stücken & Zeitgenössischem wie anno dazumal

LIPP & LENZ

URALTE UND URNEUE LIEDER AUS WIEN

Auf dem Dachboden verstaubt eine Kiste, auf der kaum lesbar "Lipp & Lenz" geschrieben steht. Was findet sich darin? Lauter Dinge, die nicht zusammenpassen, nur dadurch verbunden, dass sie alle in der Kiste Platz haben: ein Gartenzwerg, ein Anzug aus Papier, ein Foto des letzten k. u. k. Scharfrichters, ein ägyptisches Nilpferd, eine alte Ausgabe der Schafberglieder ...

HELMUTH MARTIN WOLF Stimme, Gitarre, Ukulele
ROMAN JILLY Stimme, Schrammelharmonika, Mundharmonika, Waschbrett

_________________________________________________

Originale der Wiener Musik aus dem 19. Jahrhundert mit kosmopolitischen Arrangements ins Heute transferiert

WIENER PICKSIASS SCHRAMMELN

Die Wiener Picksiass Schrammeln lassen als Quartett in der Wiener Urbesetzung nicht nur die traditionelle Wiener Musik des 19. Jahrhunderts im Originalklang auferstehen. Mit Wiener Knöpferlharmonika und kosmopolitischen Arrangements transferieren sie die spezielle Klangfarbe dieser Musiktradition auch gekonnt ins 21. Jahrhundert.

JOHANNES MANTLER Violine
JULIA KAINZ Violine
MICHAEL HAUSNER Kontragitarre
KURT HIRSCHFELD G-Klarinette, Harmonika

_________________________________________________

Scherzhafte Mischkulanz aus Bachpräludien und Schrammelfugen von Altwiener Suiten bis satirisch Sakralem

SCHRAMMELBACH

Welche Eingebungen hätte Johann Sebastian Bach gehabt, hätte er beim Heurigen ein Achterl zu viel erwischt? Hätte Johann Schrammel gerne so komponiert wie sein barocker Kollege? Das beantwortet das umtriebige Duo Peter Hudler und Andreas Teufel in einem Quodlibet aus verschrammeltem Bach und båchanem Schrammel, auch mit H. C. Artmann im Spiel.

PETER HUDLER Violoncello, Stimme
ANDREAS TEUFEL Wiener Knopfharmonika, Stimme

_________________________________________________

Chansons mit Lyrics von Antonio Fian bis Wizlsperger, irische Volksweisen und American Songbook im Wiener Dialekt

HEINZ DITSCH & ANDREAS SAGMEISTER

AUSM LADL

1986 begann für Heinz Ditsch mit Franz Franz & the Melody Boys die musikalische Hochschaubahn. Das seriöse Tingel-Tangel wurde ab 1996 mit dem Kollegium Kalksburg fortgesetzt. Damals entstanden Lieder, Übersetzungen und Texte über Wein und Weib, Meer und Abgrund, Schönheit und Verzweiflung, Witz und Wahrheit und über das Leben.

HEINZ DITSCH Akkordeon, Stimme
ANDREAS SAGMEISTER Kontragitarre

_________________________________________________

Gfeanstes, Gscheartes, Grantiges aus inwendiger Freude bis zu obsessiv Eigenem und Latin für vollendeten Genuss

ENSEMBLE GLUATMUGL

Gluatmugl - steirisch "Sonne" - spielen, singen altes und neues Wienerlied. Weinselig, makaber, resch, raunzert, zwider. Zusätzlich geht das Trio weltläufigeren Obsessionen nach. Das kann dann lateinamerikanisch klingen oder aus eigener Feder stammen. Treibende Kraft der unterschiedlich hintergründig passionierten Musiker ist die Orientierung auf Genuss.

ROBERT IBERER Violine, Bratsche, Stimme
MICHAEL PRINZ Gitarre, Stimme
KARL-HEINZ TEUBENBACHER Steirische Harmonika

Fr, 02.10.20

19:00

€ 25,-

Stefan Knittel Astrid Knie Caroline Bruckner

Musikalische Revue durch zwei Jahrzehnte einer impulsgebenden und zukunftsweisenden Konzertreihe

CD-PRÄSENTATION „20 JAHRE WIEN IM ROSENSTOLZ“ - bratfisch I Martin Spengler & Manuela Diem I Gebrüder u.a.

"20 Jahre Wien im Rosenstolz sind ein würdiger Anlass, um eine CD, mit allen Künstlerinnen und Künstlern, die das Festival des Wienerliedes und der Wiener Musik seit seiner Geburtsstunde geprägt haben, aufzunehmen. Ich danke allen Musikerinnen und Musikern und verneige mich vor unserem Publikum, das dieses facettenreiche Konzept seit der ersten Minute mitträgt." (Nuschin Vossoughi, FESTIVALLEITERIN)

Sa, 03.10.20
So, 04.10.20

19:00

€ 30,-

Die Strottern © Julia Stix Velvet Elevator © Velvet Elevator

Zwei Wien-Musik-Kapazunder und 16-köpfige Big Band mit Nostalgie-Unterhaltung von Leopoldi bis Morricone prolongiert

DIE STROTTERN & VELVET ELEVATOR

SIE WÜNSCHEN, WIR SPIELEN!

Nach einem Jahr Pause zollen Die Strottern und Velvet Elevator wieder mit fein gewählten Stücken Großmeistern der Unterhaltungskunst aus Wien und Umgebung (Hollywood) Tribut: Leopoldi, Heller, Qualtinger, Morricone, Sowinetz, Conrads - Was gibt es Neues? Die Strottern erzählen es und werden vom Klang des Orchesters einmal um die Welt getragen.

DIE STROTTERN:
KLEMENS LENDL Stimme
DAVID MÜLLER Gitarre

VELVET ELEVATOR:
BORIS LIPOV Flöte; CORNELIA PESENDORFER Oboe; VIOLA FALB Alt-Saxofon; RAY AICHINGER Tenor-Saxofon; MARKUS PECHMANN Trompete; MARTIN EBERLE Trompete; MARTIN PTAK Posaune; ERIK HAINZL Bass-Posaune; JULIA MALY Violine; EMILY STEWARD Violine; LENA FANKHAUSER Viola; BENEDIKT ENDELWEBER Cello; MARTIN WÖSS Keys; HEINZ FALLMANN Gitarre; JOSEF WAGNER Bass; MICHAEL LEIBETSEDER Drums

Di, 06.10.20

19:00

€ 25,-

Der Nino aus Wien & Natalie Ofenböck © Pamela Rußmann

Der hochgelobte Seelen-Liedermacher des Landes in inspirierender Kollaboration mit dichtender Zeitgenossin

DER NINO AUS WIEN & NATALIE OFENBÖCK

DEN HERBST GIBTS NUR IN WIEN

Natalie Ofenböck und Nino Mandl finden gemeinsam Lieder und was sie sonst noch so suchen. "Mein Herz wie ein Angelhaken im Fleisch der Zeit" liest Ofenböck. "Die Liebe zum Meer ist wie die Liebe zum Tod" singt Mandl. Alles dazwischen ist eine gemeinsame Geschichte. Eine Geschichte, die weder zu Ende gesungen noch ausgelesen ist.

NINO MANDL Stimme, Gitarre
NATALIE OFENBÖCK Stimme

Mi, 07.10.20

19:00

€ 25,-

Ernst Molden © Dietmar Lipkovich Walther Soyka © Dietmar Lipkovich

Akustische Stimmungsbilder sehr persönlich – eine Wiener Begegnung der besonderen Art

ERNST MOLDEN & WALTHER SOYKA

ES LEM

Im pur intimen Zweier-G'spann mit dem leisen Genie an der Knöpferlharmonika Walther Soyka umarmt Lieder-Poet Ernst Molden in wort-musikalischen Kleinodien sein Heimatgrätzl Erdberg. Erzählt vom Flagduam. Zawinul-Park. Von der Schlochdhausgossn. Bricht zum großen Ganzen auf. Und vermittelt das Leben an sich. Zusatz: Lieder-Highlights und neue Nummern ...

ERNST MOLDEN Stimme, Gitarre
WALTHER SOYKA Harmonika, Stimme

Do, 08.10.20

19:00

€ 25,-

Wolf Bachofner & Bela Koreny © Belush Korenyi

Unvergessene Hymnen des klassisch österreichischen Humors in Liedern von Georg Kreisler und Gerhard Bronner

BELA KORENY & WOLF BACHOFNER

DER G'SCHUPFTE FERDL GEHT TAUBEN VERGIFTEN IM PARK

Bela Koreny und Wolf Bachofner erinnern an Stilblüten der 1950er- und 60er-Jahre, als Karl Farkas im Simpl regierte und in der Vorstadt der Taschenveitl: Denn beim "Tumser drausn in Neu-Lerchenföd is Perfektion". Neben Gerhard Bronners unvergessener Hymne intonieren die beiden "Der Papa wird's schon richten", "Bundesbahnblues" und Legendäres.

BELA KORENY Klavier
WOLF BACHOFNER Stimme

Fr, 09.10.20

19:00

€ 25,-

Kollegium Kalksburg © Kollegium Kalksburg Kollegium Kalksburg © Kollegium Kalksburg

Die drei Kapellmeister des Wienerliedes jubiläumsreif gut eingestellt und breit aufgestellt mit ungewissem Fortgang

KOLLEGIUM KALKSBURG

LEBENSLÄNGLICH

Alles wie immer: frisch gewaschene Hemden, lustige Kopfbedeckungen und Perücken, viel Musik und gute Laune! Und wenn die drei Kalksburger gerade gut eingestellt sind und auch brav ihre Medikamente nehmen, dann lassen sie sich auch nach 20 Jahren Rosenstolz immer noch sehr breit aufstellen. Was aber dann passiert, bleibt dahingestellt ...

HEINZ DITSCH Akkordeon, Singende Säge, Stimme
PAUL SKREPEK Kontragitarre, Perkussion, Stimme
W. V. WIZLSPERGER Stimme, Baritonhorn, Kamm

Sa, 10.10.20

19:00

€ 25,-

Steinberg & Havlicek © Clemens Fabry Seavas Koarl © Clemens Fabry

Unverzichtbarer Doppel-Fixstern im Kosmos der Wiener Musik mit Liedern, die sonst nur knapp vor der Sperrstunde erklingen | Auftakt für musikalische Schatzsuche in innig verbundener Hommage an den Godfather der Wiener Musik Karl Hodina

DOPPELKONZERT: STEINBERG & HAVLICEK | SEAVAS KOARL – BERTL MAYER & PETER HAVLICEK & MARTIN SPITZER & JOSCHI SCHNEEBERGER

STEINBERG & HAVLICEK

Seit mehr als 30 Jahren spielen Traude Holzer und Peter Havlicek als Steinberg & Havlicek alte und neue Wiener Lieder. Nach zahllosen Auftritten, Projekten mit hochkarätiger Kollegenschaft sowie vier hochgelobten Duo-CDs tragen jazzige Klänge wie Gedicht- und Prosavertonungen zum unverwechselbaren Klang der zwei Stimmen samt Kontragitarre bei.

TRAUDE HOLZER Stimme
PETER HAVLICEK Stimme, Kontragitarre

_________________________________________________

SEAVAS KOARL – BERTL MAYER & PETER HAVLICEK & MARTIN SPITZER & JOSCHI SCHNEEBERGER

Die vier Musiker eint die jahrelange Zusammenarbeit und Freundschaft mit dem 2017 gestorbenen Karl Hodina. "Geborgene Schätze" war die letzte Aufnahme, die der Meister, der das Wienerlied wiedererweckt hatte, indem er ihm den Blues (Jazz) einverleibte, vor seinem Tod machte - Schätze zu finden trägt das neu gegründete Ensemble jetzt weiter.

BERTL MAYER Mundharmonika
PETER HAVLICEK Gitarre
MARTIN SPITZER Gitarre
JOSCHI SCHNEEBERGER Bass

Di, 13.10.20

19:00

€ 25,-

Gunkl © Robert Peres Georg Breinschmid © Moritz Schell

Gepflegter musikalischer Irrsinn mit dadaistischen Wortspenden und genialer wienerischer Note

GUNKL & GEORG BREINSCHMID

SO MITTEN IM WIENER HERBST

Seine Salti zwischen Polka und Blues sind legendär. Jazz-Kontrabass-Genie Georg Breinschmid trifft auf den bekannt skurrilen, sehr musikalischen Kabarettisten Gunkl, der verkündet: "Ich kenne ein paar Leute, manchmal mach ich mit jemandem davon etwas auf einer Bühne. Zum Beispiel mit dem Herrn Breinschmid. Darauf freu ich mich!" Sicher auch das Publikum!

GUNKL E-Bass, Stimme
GEORG BREINSCHMID Kontrabass, Stimme

Mi, 14.10.20

19:00

€ 25,-

© Stephan Mussil © Frédéric Alvarado-Dupuy

Erdige Tanz, flotte Polkas, filigrane Dudler der jungen Generation mit Studierenden der städtischen Musik-Uni

ENSEMBLE SCHANI & AUSGEWÄHLTE GESANGSSOLISTINNEN, -SOLISTEN DER MUK

Die drei vom Ensemble Schani sind, wie viele in Wien, "Zuagraste". Als junge Menschen gekommen, um Musik zu studieren, haben sie die lokale Musik lieben gelernt, sie aufgesogen. Seither beherrschen sie das wienerische Idiom perfekt. Ergänzend zu raunzend jubilierenden Schani-Interpretationen präsentieren sich Gesangsstudierende der MUK mit Begleitung.

ENSEMBLE SCHANI:
HANNAH FRIEDL Klarinette
GREGOR FUSSENEGGER Violine
LUCIJA RAKO Kontragitarre

MARIE-LUISE SCHOTTLEITNER, CHRISTINA MAIER, LEON MOSER, STEVEN FISKE UND WEITERE GESANGSSTUDIERENDE DER MUK Stimme
MANUEL ERNST G-Klarinette, Picksüßes Hölzl
MARKO CUCEK Kontragitarre
PIOTR MOTYKA Wiener Knopfharmonika
AGNES PALMISANO, FRÉDÉRIC ALVARADO-DUPUY Leitung

Do, 15.10.20

19:00

€ 25,-

Rudi Koschelu © Rudi Koschelu Marie-Theres Stickler © Marie-Theres Stickler | Tini Kainrath © Tini Kainrath | Gerhard Heger © Gerhard Heger Tommy Hojsa & Willi Lehner © Tommy Hojsa & Willi Lehner

Viel begehrter Veteran der Wienerliedszene und langjähriger Kontragitarrist von Karl Hodina mit rar umfangreichem Können

SPOTLIGHT ON RUDI KOSCHELU UND FREUNDE – MIT: GERHARD HEGER | WILLI LEHNER | TOMMY HOJSA | TINI KAINRATH | MARIE-THERES STICKLER

HOMMAGE AN DAS WIENERLIED, AN ALTE LIEDER & DUDLER

Seit mehr als 40 Jahren Repräsentant des authentischen Wienerliedes beherrscht Rudi Koschelu die Kontragitarre unnachahmlich - nur eine Spezialität. Der langjährige musikalische Partner Karl Hodinas - Hodina war 1974 durch sein Liedgut und seine jazzinspirierte Spielweise Initialzünder für Koschelu - hat ein selten umfangreiches Gesangs- und Textrepertoire, kann in jeder Stimmlage zwei-/dreistimmig singen und ist Wiens einziger männlicher Dudler.

RUDI KOSCHELU Kontragitarre, Stimme
GERHARD HEGER Stimme
WILLI LEHNER Stimme
TOMMY HOJSA Akkordeon, Stimme
TINI KAINRATH Stimme
MARIE-THERES STICKLER Harmonika, Stimme

Fr, 16.10.20

19:00

€ 25,-

© Caroline Bruckner

Weltuntergang-Gstanzl-Slapstick in Wiener Manier – köstlich humorvoll und launig beschwingt

GEBRÜDER

PANDÄMONIUM

Der Apokalypse und deren Unausweichlichkeit begegnet man in Wien gerne mit: Einerseits Hoffahrt - sich zeigend in der Überzeugung, das eigene Ende würde zeitlich mit dem Ende aller Existenz zusammenfallen. Andererseits Hoffnungslosigkeit - sich zeigend in der Überzeugung, kein Mensch werde davon Notiz nehmen, weil eh alle untergegangen sind. Von beidem reden und singen die Gebrüder. Vorausgesetzt, die Welt geht vorher nicht unter.

ANDREAS PUTZ Liedsänger
ROLAND GUGGENBICHLER Ziehharmonika
ANDREAS PIEBER Stehbass

Sa, 17.10.20

19:00

€ 25,-

© Stephan Mussil © Stephan Mussil

Atmosphärisches aus 200 Jahren Wiener Liedtradition und eigener Feder, virtuos gedudelt und original geschrammelt

AGNES PALMISANO SCHRAMMELTRIO

JUBILÄUMSMISCHUNG

20 Jahre Wien im Rosenstolz! Fast so lange ist es her, dass Agnes Palmisano ihren ersten Dudler kennen lernte ... Zum Jubiläum gibt die Herzblut-Vokalistin die schönsten Lieder aus 200 Jahren Wiener Tradition, gewürzt mit neuen eigenen. Das bewährte Fundament - Daniel Fuchsberger und Andreas Teufel - verstärkt Aliosha Biz an der Violine.

AGNES PALMISANO Stimme
DANIEL FUCHSBERGER Kontragitarre
ANDREAS TEUFEL Schrammelharmonika
ALIOSHA BIZ Violine

Mo, 19.10.20

19:00

€ 25,-

Wiener Brut & Band © Wiener Brut & Band Eva Stubenvoll © Marie Stubenvoll

Dialekt-Komödiantik über die sogenannt kleinen Leut’ mit Balladen zartbitter bis zu brüllend komischem Spiel | Wienerlied-Austropop im Mix aus modernen Mundart-Kompositionen und Klassikern zum über sich selbst Lachen

DOPPELKONZERT: WIENER BRUT & BAND | STUBENFLIEGE

WIENER BRUT & BAND

HERR BIEDERMEIER

Sarkastisch, selbstkritisch und lebensfroh lässt die Wiener Brut um die waschechte Musikantin Katharina Hohenberger augenzwinkernd ihren warnenden Weckruf vor dem wiedergekehrten Biedermeier erschallen. Neben eigenen Liedern transformiert sie englische Songs ins Hiesige, zieht vor heimischen Klassikern wie dem "Nackerten im Hawelka" selbstbewusst den Hut.

KATHARINA HOHENBERGER Stimme, Violine
JOHANNES MÜNZNER Akkordeon, Stimme
BERNHARD OSANNA Kontrabass
JÜRGEN GROISS Snare Drum

_________________________________________________

STUBENFLIEGE

WIENER MELANGE

Stubenfliege - nicht nur ein sekkantes Tierchen, das uns in ruhigen Momenten gerne in den Wahnsinn treibt. Nein! So nennt sich auch eine junge Sängerin und Liedermacherin aus Wien/Niederösterreich. Mit selbstkomponierten Liedern im Dialekt, gekonnt aufgemischt durch Klassiker der Wiener Musik, sorgt Eva Stubenvoll unbeirrt pointiert für Schmäh.

EVA STUBENVOLL Stimme, Klavier, Gitarre

Di, 20.10.20
Di, 20.10.20

19:00

€ 26,-

Die Strottern & Peter Ahorner © Peter Mayr

Feinstes frisches Lied- und Dichtgut aus der Wiener Werkstätte eines begnadete Früchte tragenden Gespanns

DIE STROTTERN & PETER AHORNER

A WEANA MOCHT DES NED

Ohne Peter Ahorner gäbe es keine Strottern. Erst mit ihren Vertonungen des Wiener Dichters haben Klemens Lendl und David Müller im Wienerlied ihre musikalische Heimat gefunden. Auf den Spittelberg kommen die drei mit frischem Lied- und Dichtgut, wobei Meister Ahorner als genialer Rezitator und mitunter auch als rauer Sänger in Erscheinung tritt.

PETER AHORNER Lesung
KLEMENS LENDL Stimme, Violine
DAVID MÜLLER Stimme, Gitarre

Mi, 21.10.20
Mi, 21.10.20

19:00

€ 28,-

Die Strottern & Blech © Reiner Riedler

Klangfarbenreiche Weltmusik mit Witz und Sentiment in sinnlicher Herzschwingung – Wienerlied in Cinemascope

DIE STROTTERN & BLECH

WAUNSD WOADSD

Die Strottern in Lieblingsbesetzung mit Martin Eberle und Martin Ptak: Trompete, Flügelhorn, Posaune und Harmonium bereichern die Strottern-Lieder um musikalische Farben. "So nehmen die Songs ... auf eine traumwandlerisch sichere Weise Fahrt auf und bewegen sich mit größter Leichtigkeit in die Regionen des Witzes und Sentiments." (Christian Seiler, KURIER)

KLEMENS LENDL Stimme, Violine
DAVID MÜLLER Stimme, Gitarre, Harmonium
MARTIN EBERLE Trompete, Flügelhorn
MARTIN PTAK Posaune, Harmonium

Do, 22.10.20

19:00

€ 20,-

Belle Fin © Belle Fin

Szenen, die den Geruch von nassem Asphalt oder das Gefühl des Unbekannten beschreiben – eine Reise im Zuhören

BELLE FIN Á COUSTIC

Belle Fin spürt Rhythmen aus Südamerika über Frankreich bis in ihre Heimatstadt Wien auf, um sie leichtfüßig zu vereinen. Ein raffinierter Mix aus Jazz, Latin, Chanson und dem Wienerlied machen diese Band unverwechselbar. Das Quartett präsentiert sein neues Akustik-Programm und überträgt dabei seine familiäre Stimmung unweigerlich auf das Publikum.

FABIAN BELLE FIN Stimme
ROBIN ULLMANN Stimme, Trompete
PETER ENGEL Kontrabass
MATTHIAS IHRYBAUER Ziehharmonika

Fr, 23.10.20

19:00

€ 25,-

Tini Kainrath & Freunde © Agentur Zillner

Weanarisch g’redt, g’sungen, g’spielt voll Schmäh, raunzert im Trotz, ein bissl wehmütig, aber stets am Mittelpunkt der Welt

TINI KAINRATH & WOLFGANG „FIFI“ PISSECKER & RUDI KOSCHELU & TOMMY HOJSA

A SCHRÄGE WIES'N AM DONAUKANAL

Das Ausnahme-Quartett hat sich die Vielschichtigkeit der Wiener Seele zu goldenem Herzen genommen und ein Programm aus Kabarett, Gstanzln, Literatur, G'schichten und Wienerlied arrangiert. Darin finden sich Klassiker wie "I liassert Kirschen für di wachsen", "Herrgott aus Sta", "D' Fischerhütten", launig Gedichtetes sowie Erzähltes mit Swing.

TINI KAINRATH Stimme
WOLFGANG "FIFI" PISSECKER Rezitation, Cachon
RUDI KOSCHELU Stimme, Kontragitarre
TOMMY HOJSA Stimme, Akkordeon

Sa, 24.10.20

19:00

€ 25,-

Stippich & Stippich © Stippich & Stippich Mischwerk © Harry Schiffer Wiener Lagen © H. Zotti

Seit 80 Jahren nicht mehr gehörte Schrammel-Arrangements und Uraufführungen aus Archiv und eigenem Fundus

STIPPICH & STIPPICH & MISCHWERK & WIENER LAGEN = SCHRAMMELORCHESTER

Drei Formationen - Stippich & Stippich, Mischwerk, Wiener Lagen - schrammeln an diesem Abend gemeinsam: Mit zwei Geigen, picksüßem Hölzl, Schrammelharmonika, Kontragitarre und Cello stöbern sie im Bogen vom 18. bis 21. Jahrhundert Wiener Musik zwischen Tanz und Dudler aus dem Wiener Volksliedwerk-Archiv auf, packen Eigenes aus und überraschen ganz gehörig.

MARIA STIPPICH Kontrabass, Kontragitarre, Stimme
HELMUT THOMAS STIPPICH Schrammelharmonika, Akkordeon, Klavier, Stimme
REINHARD UHL Klarinette, Picksüßes Hölzl
NIKOLAI TUNKOWITSCH Geige
PETER UHLER Geige
TITA PESATA Cello

Di, 27.10.20

19:00

€ 25,-

Ulli Bäer © Dietmar Lipkovich Die Spritbuam © Die Spritbuam

Urgestein des Austropop mit Standing-Ovations-Programm in Erinnerung an Georg Danzer und mit eigenen Kompositionen | Energiegeladener Volkssound dreier einstiger Wiener Sängerknaben mit Tuba-Verstärker in Multimedia-Show

DOPPELKONZERT: ULLI BÄER | DIE SPRITBUAM

ULLI BÄER

TRIBUTE GEORG DANZER

Ulli Bäer, als Gitarrist, Sänger, Komponist einer der gefragtesten Musiker Österreichs, interpretiert um den Geburtstag des 2007 gestorbenen Liedermachers Georg Danzer dessen Hits in einmaliger Qualität. Bäer war 14 Jahre Danzers musikalischer Begleiter. Zusätzlich bringt das Austropop-Urgestein Eigenes mit den Spritbuam choral instrumental im Background.

ULLI BÄER Gitarre, Stimme

_________________________________________________

DIE SPRITBUAM

AUF DIE BÜHNE, FERTIG, LOS!

Mit bissfestem Humor in ihren Texten und souveränem Gesang zu eingängig volksnahen Melodien, die fast schon Richtung Schlager ausschwärmen, machen die Spritbuam rasant Tempo. Die Formation aus drei ehemaligen Wiener Sängerknaben mit Martin Eckmann an der Tuba sorgt in einer mittlerweile legendären Multimedia-Show für energiegeladene Bühnenpräsenz.

MATTHIAS LIENER Akkordeon, Stimme
STEFAN BLEIBERSCHNIG Spritmaschin', Stimme
CHRISTOPH BLEIBERSCHNIG Gitarre, Stimme
MARTIN ECKMANN Tuba

Mi, 28.10.20

19:00

€ 25,-

Walther Soyka © Dietmar Lipkovich Karl Stirner © Dietmar Lipkovich Manuela Diem & Marie-Theres Stickler © Stephan Mussil

Urwienerische Ethnomusik im Bunde mit feinfühliger Improvisation als Liebeserklärung an die Wiener Schrammeln | Zwei experimentierfreudige Musikerinnen mit Basis Wienerlied und Jodler im Höhenflug Richtung Jazz und Weltmusik

DOPPELKONZERT: WALTHER SOYKA & KARL STIRNER | MANUELA DIEM & MARIE-THERES STICKLER

WALTHER SOYKA & KARL STIRNER

TANZ

Spielerisch verbinden Walther Soyka und Karl Stirner urwienerische Ethnomusik mit Improvisation. Zu hören sind Landler, Musetten, Märsche des späten 19. und frühen 20. Jahrhunderts. Dabei verzichtet das Duo auf Modernisierung, klingt aber trotzdem nicht nostalgisch. Mit Harmonika und Zither gelingt eine Musik-Mixtur voll natürlicher Leichtigkeit.

WALTHER SOYKA Knöpferlharmonika
KARL STIRNER Zither

_________________________________________________

MANUELA DIEM & MARIE-THERES STICKLER

NATÜRLICH DIEM | NÄMLICH STICKLER

Auch wenn die Musikerinnen in verschiedenen Genres verwurzelt sind - Manuela Diem in Jazz, Soul, Gospel, Marie-Theres Stickler in alpiner Musik und Wienerlied -, verbindet sie vieles. Beide sind experimentierfreudig in unterschiedlichen Ensembles. Und: Natürlich macht DIEM mit nämlich STICKLER im Duo genau jene Musik, die beider Herzen berührt.

MANUELA DIEM Schlag-Instrumente, Stimme
MARIE-THERES STICKLER Diatonische Harmonika, Schrammelharmonika, Stimme

Do, 29.10.20

19:00

€ 25,-

Georg Breinschmid © Moritz Schell Breinschmid, Willeitner, Gojo © Aleksandra Pawloff

Radikal schräge Sprachgenialität in ungehemmter musikalischer Virtuosität – Jandl-Vertonungen!

GEORG BREINSCHMID & FLORIAN WILLEITNER & FILIPPA GOJO

ICH SEIN EIN GROẞ KUNSTLER

Der bekannt vielseitige Bassist Georg Breinschmid widmet sich mit Vokalistin Filippa Gojo und Geiger Florian Willeitner der übersprudelnden Kreativität von Ernst Jandl. Der Sprachkünstler war durch seine experimentell wie amüsant lautmalerischen Gedichte oft Partner von Jazzern. Im Trio übersetzt nun Breinschmid Poesie und Witz in seine Musik.

GEORG BREINSCHMID Kontrabass, Stimme
FLORIAN WILLEITNER Violine
FILIPPA GOJO Stimme

Jandl Trailer

Fr, 30.10.20

19:00

€ 26,-

Wolfram Berger © Wolfram Berger Peter Havlicek & Traude Holzer © Peter Havlicek & Traude Holzer | Peter Rosmanith © Hans Ringhofer Bertl Mayer © Bertl Mayer | Christian Bakanic © Nico Kaiser | Nikolai Tunkowitsch © Nikolai Tunkowitsch

Best-of aus diversen Programmen des begnadeten Wortjongleurs und Lautmalers mit Überraschungen

WOLFRAM BERGER FEIERT GEBURTSTAG – MIT: CHRISTIAN BAKANIC | PETER HAVLICEK | TRAUDE HOLZER | BERTL MAYER | PETER ROSMANITH | NIKOLAI TUNKOWITSCH

WOS I MA WINSCH ODA NED

"Es gibt weniges, das so schön ist, wie mit Freunden zu musizieren. Und ich bin sehr dankbar, dass ich das darf. Noch dazu in einem meiner liebsten Wiener Theater. Am Spittelberg. Passend zu Wien im Rosenstolz werde ich mit wunderbaren Musikern und Musikerinnen und Ihnen ein angenehmes Fest feiern ... Und bei aller gaude ... ned vagessn: Ohne Melancholie würden Nachtigallen rülpsen - Emil Cioran."

WOLFRAM BERGER Stimme
CHRISTIAN BAKANIC Akkordeon
PETER HAVLICEK Kontragitarre
TRAUDE HOLZER Stimme
BERTL MAYER Harmonika
PETER ROSMANITH Perkussion, Hang
NIKOLAI TUNKOWITSCH Violine

Sa, 31.10.20

19:00

€ 25,-

Trio Lepschi © Julia Maetzl

Brutal tiefgründige wie unverfroren verträumte Wortspielereien im Wiener Sound mit lässigem Witz in zeitgemäßer Tradition

TRIO LEPSCHI

DAS GUTE-LAUNE-JUBILÄUMSKONZERT!

10 JAHRE UNTER DEM JOCH DES WIENERLIEDS:
Einmal mehr erweisen sich die aufmüpfigen Herren vom Trio Lepschi als freigeistige Wort- und Musikakrobaten, die es vortrefflich verstehen, eine zeitgenössische Interpretation des originalen Wiener Sounds zu zelebrieren. Mit Charme, Witz und Stil formt sich das Dreiergespann seine eigene Klangsprache, die Überlieferung und Moderne in sich vereint.

MICHAEL KUNZ Gitarre, Nasenflöte, Stimme
MARTIN ZROST Gitarre, Klarinette, Stimme
STEFAN SLUPETZKY Säge, Posaune, Stimme